www.fdp.de
Logo

FDP Gummersbach

Aktuelles

Benefizveranstaltung im Theater am 9. Mai 2018, 19.30 Uhr

Der Verein Freunde und Förderer Bühnenhaus Gummersbach - Theater der Stadt e.V. (in Gründung) veranstaltet am Mittwoch, dem 9. Mai 2018 um 19.30 Uhr eine Benefizveranstaltung im Theater. Mit dieser Veranstaltung soll gezeigt werden, was dieses Haus zu leisten im Stande ist. Viele Künstler konnten gewonnen werden, um an diesem Abend das Haus mit ihren Darbietungen zu würdigen.
Karten sind zum Preis von 25 Euro (ermäßigt 20 Euro) erhältlich im Forum Gummersbach bei AggerTicket oder online bei eventim und kölnticket.

Info-Flyer
Gabriele Priesmeier
19. April 2018

Bericht zur Benefizveranstaltung bei oberberg-aktuell vom 10.05.2018 (mit 66 Bildern):

http://webview.oberberg-aktuell.de/index.php?id=77&L=0%2527A%25252525252525252525252525252525252525253D0&tx_ttnews%5Btt_news%5D=200855&cHash=51fbe1b525

OVZ-Bericht vom 12.05.2018

aktualisiert am 13.Mai 2018

Gabriele Priesmeier und Dr. Ulrich von Trotha gratulieren Gus Anton

Dr. von Trotha, Gus Anton, Gabriele Priesmeier
Dr. von Trotha, Gus Anton, Gabriele Priesmeier
Auch die Ortsvorsitzende Gabriele Priesmeier und der Fraktionsvorsitzende Dr. Ulrich von Trotha nutzen die Gelegenheit, nach dem Konzert des Oberbergischen Symphonieorchesters am 18. März 2018 im Kreishaus, dessen Dirigenten Gus Anton zu seinem 80. Geburtstag zu gratulieren und ihm weiter alles Gute zu wünschen.

Pressemitteilung - Engagement für's Theater soll fortgesetzt werden

Auf dem diesjährigen Ortsparteitag der FDP Gummersbach am 7. März 2018 im Hotel Stremme in Gummersbach wurde die Vorsitzende Gabriele Priesmeier ebenso im Amt bestätigt wie ihre Stellvertreterinnen Elke Wilke und Ursula Thielen, Schatzmeister Dieter Wagener und Schriftführerin Ursula Anton.
Als Mitglieder des erweiterten Vorstandes wurden gewählt: Ercan Ates, Johannes Diehl, Axel Friedrichsen, Erik Schneider, Martin Thoma und Patrick Wimmer. Auch die Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Oberberg, Julia Friedrichsen wurde als Beisitzerin in den Vorstand gewählt.
In ihrem Rückblick dankte die Vorsitzende allen Helfern, die bei den beiden Wahlkämpfen des vergangenen Jahres engagiert im Einsatz waren, sei es beim Plakatieren oder an den zahlreichen Infoständen. Dank ihrer Hilfe konnte die FDP bei den Landtagswahlen im Mai ein sehr gutes Ergebnis erzielen und als Koalitionspartner mit der CDU eine neue Regierung bilden. Erfreulich ist, dass die drei FDP Minister Dr. Joachim Stamp, Prof. Andreas Pinkwart und Yvonne Gebauer inzwischen schon einige Projekte auf den Weg bringen konnten, von denen die Bevölkerung kurzfristig profitiert, z.B. im Bereich Förderung des Breitbandausbaus und Korrekturen bei der schulischen Inklusion. Die betroffenen Lehrer, Schüler und Eltern waren sehr erfreut zu hören, dass die Jakob-Moreno-Schule in Gummersbach infolge der Aufhebung der Mindestschülerzahl-Verordnung ihre Eigenständigkeit behalten kann.
„Auch mit dem Ergebnis der Bundestagswahl können wir zufrieden sein“, fügte Gabriele Priesmeier hinzu. „sitzen im neuen Bundestag in Berlin doch zwanzig Parlamentarier aus NRW als Teil einer starken FDP-Fraktion.“
In seinem Bericht zur Arbeit der Ratsfraktion ging Dr. Ulrich von Trotha unter anderem auf den Antrag der FDP-Fraktion auf Weiterbetrieb des Theaters vom Juli letzten Jahres ein, für den er heftige Kritik aus den Reihen der anderen Fraktionen erntete. Er stellte den Stand der Gespräche und Planungen im Kreis der Theaterfreunde vor, die sich im Sommer letzten Jahres zusammengefunden hatten, um doch noch einen Weg für den Erhalt des Theaters zu finden. Die anwesenden Mitglieder erteilten Vorstand und Fraktion einstimmig den Auftrag, sich weiterhin für den Erhalt des Theaters einzusetzen.
In den weiteren Ausführungen gingen Dr. von Trotha und Johannes Diehl als Mitglied des Schulausschusses auch auf die Entwicklung der Schülerzahlen an den städtischen Schulen ein, die durch die steigenden Anmeldezahlen an der Freien Christlichen Bekenntnisschule und die Rückkehr zu G9 am Gymnasium stark beeinflusst werden.
Natürlich wird es am Ostersamstag, dem 31. März 2018 wieder die traditionelle Ostereier-Verteilaktion in der Fußgängerzone geben. In ihrem Ausblick äußerte sich Gabriele Priesmeier erfreut darüber, demnächst gemeinsam mit den neuen Vorstandsmitgliedern, Parteimitgliedern und der Bevölkerung über liberale Denkanstöße für die Politik in Gummersbach zu diskutieren, um Lösungsansätze für die sich abzeichnenden Fragen im Bereich der Schulentwicklung, der weiteren Ausgestaltung der Innenstadt und der Wirtschaftsförderung zu finden.

Gabriele Priesmeier
13. März 2018

Datenschutz

Mit Inkrafttreten der DSGVO wird alles anders

Die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung sorgt für viel Debatte und hektisches Agieren seitens zahlreicher Internetunternehmen. Im Interview mit freiheit.org erklärt Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Vorstandsmitglied der Stiftung für die Freiheit, ...

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Beziehungen zu China

Auf fairen und freien Welthandel kommt es an

China ist inzwischen zu einem der wichtigsten Handelspartner für die deutsche Wirtschaft geworden. Die Handelsbeziehungen sind nicht unkompliziert. Es gibt Gesprächsbedarf vor allem bei der Frage nach der Öffnung der Märkte sowie beim Schutz des geistigen ...

Lindner: Große Koalition steckt in einer Sackgasse

Christian Lindner
Sie kamen, sie sahen – und nichts. Die Spitzen der Großen Koalition trafen sich am Wochenende zum ergebnislosen Gipfel. FDP-Chef Christian Lindner fasst zusammen: „Außer Spargel nichts gewesen.“ Eigentlich sollten heikle Themen wie der Mindestlohn oder die Bund-Länder-Finanzen endlich geklärt werden. Für den Freidemokraten ist unübersehbar, dass die schwarz-rote Regierung politisch in einer Sackgasse stecke, „die mindestens einer der Partner nicht mehr ohne Gesichtsverlust verlassen kann“.

Inklusion in NRW

NRW-Koalition geht neue Wege bei der Inklusion

Drei Jahre nach Einführung des Rechtsanspruchs auf inklusiven Unterricht steht fest: NRW muss bei der Inklusion umsteuern. Für Schulministerin Yvonne Gebauer ist klar: Allein die Quote war und ist kein Maßstab für eine gelungene Inklusion. Anspruch muss ...

Graf Lambsdorff: Griechenland muss sich entscheiden

A. G. Lambsdorff
Grexit oder doch kein Grexit – das ist hier die Frage. Bei „Anne Will“ wurde das Thema kontrovers diskutiert. Für Alexander Graf Lambsdorff liegt diese Entscheidung bei der griechischen Regierung. Die Tatsache, dass ein Austritt Griechenlands aus der Eurozone heute weniger Schrecken verbreite, sei eine Chance, betonte der Vizepräsident des Europäischen Parlaments. „Wir haben eine Union, die so unterschiedlich ist, da müssen wir auch mal etwas wagen.“


Druckversion Druckversion 

TERMINE

15.06.2018Programmatischer Sta...20.06.2018Vorstands- und Frakt...29.06.2018Sommerfest der FDP B...» Übersicht

Positionen


Mitmachen


MITDISKUTIEREN

mitdiskutieren

FDP Gummersbach bei facebook

Hier kommen Sie zu unseren News bei facebook.